Lesenswert

Pressespiegel 23.08.2016

"DIE LINKE Oldenburg" möchte mindestens einmal in der Woche auf regionale, nationale, bzw. internationale Presseberichte zu aktuellen Themen hinweisen.


Grün-Schwarzes Geheimpapier: Streichung von 5.000 Stellen
Zeitung: Weitere Nebenabsprachen zwischen Grünen und CDU aufgetaucht / Höhere Grunderwerbssteuer und »Konsolidierungsbeitrag« von Kommunen
Berlin. Die grün-schwarze Landesregierung von Baden-Württemberg hat nach einem Bericht der »Südwest Presse« in weiteren geheimen Nebenabsprachen unter anderem den Abbau von 5.000 Stellen vereinbart. Es geht um die Streichung von 3.500 Stellen im Landesdienst. Zudem sollten durch die Einführung von »Lebensarbeitszeitkonten« zusätzlich 1.500 Stellen überflüssig werden. Geheim vereinbart ist auch eine höhere Grunderwerbssteuer. Zudem sollen die Kommunen nach Informationen der Zeitung zur Kasse gebeten werden: Es geht demnach um einen »Konsolidierungsbeitrag« von zusätzlich bis zu 300 Millionen Euro pro Jahr.
Alles lesen unter: ND - 20.08.2016

Weiterlesen...
 

Aufsichtsräte: Wir wollen Machtkonzentration beim OB verhindern

Änderungsanträge von Linken/Piraten zum Handbuch Beteiligungen

Die Gruppe Die Linke/Piratenpartei will bei der kommenden Ratssitzung eine zu starke Machtkonzentration beim OB in den städtischen Aufsichtsräten und Gesellschafterversammlungen verhindern. Wir wollen ein möglichst großes Maß an Demokratie und Transparenz und möglichst wenig Hinterzimmerpolitik.

Weiterlesen...
 

Lesenswert

Pressespiegel 19.08.2016

"DIE LINKE Oldenburg" möchte mindestens einmal in der Woche auf regionale, nationale, bzw. internationale Presseberichte zu aktuellen Themen hinweisen.

Linke fordert Deckel für Dispozinsen
Karawanskij: Begrenzung auf maximal fünf Prozentpunkte über dem Leitzinssatz der EZB gefordert / Kritik an »unsäglicher Abzocke«
Berlin. Die Linkspartei fordert angesichts der Profitmacherei von Banken mit Disposzinsen eine Deckelung und Vereinheitlichung der Überziehungszinssätze. Man wolle »endlich die unsägliche Dispoabzocke beenden«, sagte die Bundestagsabgeordnete Susanna Karawanskij mit Blick auf Zahlen der Zeitung »Finanztest«, laut denen Dispozinsen von bis zu 13,75 Prozent verlangt werden. »Seit Jahren melken viele Banken ihre Kundinnen und Kunden bei Kontoüberziehungen. Dispo- und Überziehungskredite sind dabei eine willkommene Einnahmequelle für die Kreditinstitute«, so Karawanskij.
Alles lesen unter: 18.08.2016 - ND

Weiterlesen...
 

Speed-Dating

Speed-Dating mit Kandidat_innen der Kommunalwahl 2016

Datum: 23.8.16 Beginn: 16.00 Uhr
Ort: Kulturzentrum PFL, Großer Saal, Peterstr. 3, OL
Eintritt frei
Information: 0441/88 40 16 – Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Ist ER oder SIE wirklich der oder die Richtige?
Vertraust du in der Liebe wie in der Politik deinemBauchgefühl? Dann ist das Speed-Dating genau das Richtige für dich. Hier kannst du Kandidaten_ innen der Kommunalwahl 2016 beschnuppern, mit ihnen unter vier Augen brennende Themen diskutieren, deine Meinung sagen und sie mit Fragen löchern. Bei dieser Veranstaltung steht eine lockere Atmosphäre im Vordergrund und du kannst hier Politiker_innen auf eine ganz persönliche Weise kennenlernen.
 

 

Der Oldenburger Wohnungsmarkt wächst – immer weiter auseinander?

Veranstaltung Linkes Forum  
21.08.2016 um 11.00 Uhr
ALSO, Donnerschweerstr. 55

Vortrag der ALSO Oldenburg zu:
Der Oldenburger Wohnungsmarkt wächst – immer weiter auseinander?

Die Steuereinnahmen sprudeln, die Einwohnerzahl steigt, es wird gebaut wie nie – Oldenburg wächst. Hin und wieder wird auch mal erwähnt, dass trotz des Baubooms Wohnungen fehlen, die für Menschen mit geringen Einkommen bezahlbar sind. Aber welche Konsequenzen werden daraus gezogen?

Weiterlesen...
 

Lesenswert

Pressespiegel 16.08.2016

"DIE LINKE Oldenburg" möchte mindestens einmal in der Woche auf regionale, nationale, bzw. internationale Presseberichte zu aktuellen Themen hinweisen.

Kapitalismus rettet Flüchtlinge
Ein schädliches Placebo aus dem Kanzleramt
Er wird in die Geschichte eingehen, der 14. September 2016. Denn an diesem Tag treffen die wichtigsten deutschen Konzernchefs im Kanzleramt auf Angela Merkel, um über die Flüchtlinge und darüber, wie man die denn schaffen kann, zu beraten. Um Lehrstellen ginge es, und um Jobs, vertraute uns die BILD-Zeitung an, ein Blatt der Merkel-Freundin Friede Springer. Fraglos treffen sich hier die Richtigen: Konzerne wie Siemens, Evonik, Opel, RWE und VW gehören zu denen, die überall in der Welt Rohstoffe so billig einkaufen, dass es die heimische Bevölkerung teuer zu stehen kommt und sie lieber ihren Rohstoffen hinterher flüchtet. ... Rund fünf Millionen Menschen leben in Deutschland von Hartz 4. Und natürlich sehen sich viele von ihnen in Konkurrenz zur den Flüchtlingen: Auf dem Arbeitsmarkt, dem Wohnungsmarkt und auf dem Markt der Almosen. Wer Flüchtlingen und Arbeitslosen Arbeit verschaffen wollte, der müsste nur die Arbeitszeit senken. Allein die mehr als eine Milliarde an jährlichen Überstunden weisen auf ein dickes Arbeitszeitpolster hin. Längst ermöglicht die Arbeitsproduktivität eine deutlich kürzere Arbeitszeit. Und eine kürzere Arbeitszeit ergäbe deutlich mehr Stellen. Aber woher sollten dann die kostspieligen Hochsee-Yachten kommen?
Alles lesen unter: Rationalgelerie -  15. August 2016 - U. Gellermann

Weiterlesen...
 

Deutsche Waffen für die Welt

Kein Werben fürs Sterben
3. Oldenburger Filmtag gegen den Krieg

Dienstag, 30. August 2016, 19.30 Uhr
Film: Deutsche Waffen für die Welt- Export außer Kontrolle
D 2014, 89 Min.
Regie: Daniel Harrich
Die Dokumentation verfolgt illegale Geschäfte und Lieferwege deutscher Waffenhersteller nach Mexiko, nach Kolumbien, nach Bosnien-Herzegowina und in den Südsudan.
Ort: Kulturzentrum PFL
Peterstraße 3, Oldenburg
Eintritt: 4 € / erm. 3 €
Weitere Informationen als pdf-Datei

 

Oldenburger Ratswecker 2016

Oldenburger Ratswecker 2016


Den Oldenburger Ratswecker, die Zeitung der LINKEN,  zum Download (pdf-Datei, 4,4 MB) , finden Sie hier!

 

Veranstaltungen in Oldenburg

Andreas Maurer

Vortrag und Diskussion mit Andreas Maurer:  Russland verstehen!
Mittwoch, den 24. August 2016, um 19:30 Uhr | Ort: Cafe´Herz (Baumhaus), Stedinger Str.30 | 26135 Oldenburg

Sahra Wagenknecht

Am 1. September 2016 um 15:30 Uhr -
Kundgebung mit Sahra Wagenknecht auf dem Julius-Mosen-Platz

Katja Kipping

09.09.2016: Wahlveranstaltung mit Katja Kipping um 17:00 Uhr im  "Havana" (Pferdemarkt)

Stop TTIP CETA

Termine

Abgeordnetenbüro: Herbert Behrens

Herbert Behrens

Der Bundestags­abgeordnete Herbert Behrens (DIE LINKE) hat ein  Ab­ge­ord­neten­büro in der Kaiserstraße 19  in Ol­den­burg. Behrens ist Obmann im Ausschuss für Verkehr und digitale Infra­struktur und einer von vier nieder­säch­sischen Bundes­tags­abgeordneten der Links­partei.  Das Büro soll in den sitz­ungs­freien Wochen Anlauf­stelle sein für Bürger­innen und Bürger aus Oldenburg und der Weser-Ems-Region. Als Ver­kehrs­politiker liegen Behrens Themen wie die Um­geh­ungs-Trasse der Deutschen Bahn entlang der A29 oder die öko­no­misch wie öko­lo­gisch unsinnigen Küsten­auto­bahn-Pläne am Herzen. Termine können donnerstags von 16 bis 18 Uhr  unter der Tele­fon­nummer  0 441 /  86 162 sowie unter der E-Mail­adresse herbert.behrens@bundestag.de vereinbart werden.

DIE LINKE. Oldenburg im Web 2.0

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.