Jahresauftakt der Europäischen Linken

Sahra Wagenknecht: Wirtschaftsmacht attackieren, Deutschland sozialer und friedlicher machen

15.01.2017, Rede beim gemeinsamen Jahresauftakt von Europäischer Linken und der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag - DIE LINKE wird 2017 reden über Armutslöhne, über Hungerlöhne, über soziale Ungerechtigkeit und was man dagegen tun kann. Es reicht nicht, nur frustriert zu sein und sich zu ärgern über den Trend der politischen Entwicklung. Wir müssen uns gemeinsam wehren gegen diejenigen, die immer dreister von Ausbeutung und Abzocke leben. Wenn man dann so richtig in den Dreck greift und die Falschen wählt, wird es am Ende eben noch schlimmer. DIE LINKE ist die einzige Partei, die in diesem Land etwas verändern kann. Wir wollen regieren, um das Land zu verändern, um es zu sozialer und friedlicher zu machen. Das ist unser Ziel.

Dietmar Bartsch: Aufgabe 2017 ist es, den Sozialstaat wiederherzustellen

Dietmar Bartsch eröffnet am 15. Januar 2017 im Berliner Kino Kosmos den gemeinsamen Jahresauftakt von Europäischer Linken und der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag: Noch nie war der soziale Zusammenhalt in Deutschland so bedroht. Und noch nie war Deutschland so vom Zerfall des sozialen Zusammenhalts bedroht. DIE LINKE wird als Oppositionsführerin im Bundestag 2017 dafür kämpfen, dass die soziale Spaltung in Deutschland nicht noch größer wird.

 

Lesenswert

Pressespiegel 20.01.2017

"DIE LINKE Oldenburg" möchte mindestens einmal in der Woche auf regionale, nationale, bzw. internationale Presseberichte zu aktuellen Themen hinweisen.

Höhere Rüstungsausgaben wegen Trump? Es ist an der Zeit, die Weichen neu zu stellen
„Europa [sei] alarmiert“, meldete vorgestern nicht minder alarmiert SPIEGEL Online. „Weil Trump die Bündnistreue der USA in Frage stellt“, seien höhere Rüstungsausgaben erforderlich. Ein neuer „Universalkampfjet“ von Airbus käme da zum Beispiel in Frage. Dies ist der jüngste Vorstoß einer ganzen Reihe von Artikeln in den deutschen Massenmedien, die dem Leser weismachen wollen, durch den Sieg Donald Trumps sei eine Erhöhung des deutschen Wehretats im Grunde zwangsläufig, also alternativlos. Doch das ist keinesfalls so. Die Rüstungslobby drängt vielmehr seit Langem darauf, dass Deutschland seine Rüstungsausgaben erhöht. Die Präsidentschaft Trumps ist da nur ein Vorwand von vielen. Gerade im Wahljahr sollten wir da auf der Hut sein!
Alles lesen unter: Jens Berger - 19. Januar 2017 - (auch als Audio-Podcast verfügbar)

Weiterlesen...
 

Lesenswert

Pressespiegel 17.01.2017

"DIE LINKE Oldenburg" möchte mindestens einmal in der Woche auf regionale, nationale, bzw. internationale Presseberichte zu aktuellen Themen hinweisen.

Acht Männer reicher als halbe Welt
Eine Oxfam-Studie zeigt: Die acht reichsten Milliardäre besitzen mehr Kapital, als der ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung zur Verfügung steht.
DAVOS taz | Was bedeutet es für Gesellschaften, wenn wenige Bürger weit mehr besitzen als die Hälfte der Bevölkerung? Das fragt die Entwicklungsorganisation Oxfam in der neuen Studie „Eine Wirtschaft für 99 Prozent“.
Demnach haben weltweit die acht reichsten Milliardäre inzwischen mehr Kapital angehäuft, als den ärmeren 50 Prozent der Bevölkerung zur Verfügung steht. Die große Mehrheit – die „99 Prozent“ – erleide dadurch massive Nachteile.
Alles lesen unter: 16.01.2017 - ND

Weiterlesen...
   

Rufmord: Die Antisemitismus-Kampagne gegen links

Redeausschnitte (4 Teile) aus dem Vortrag von Wolfgang Gehrcke, stellvertretender Vorsitzender der Linksfraktion im Bundestag und außenpolitischer Sprecher, am Donnerstag, 05. Januar 2017 im Gesellschaftshaus Meyer, Nadorster Str. 120
Veranstalter: Oldenburger Friedensbündnis (www.oldenburger-friedensbuendnis.de)

 

Lesenswert

Pressespiegel 13.01.2017

"DIE LINKE Oldenburg" möchte mindestens einmal in der Woche auf regionale, nationale, bzw. internationale Presseberichte zu aktuellen Themen hinweisen.

Zehn-Millionen-Imagekampagne für die Elbphilharmonie
Rechnet man Werbekosten und jährliche Subventionen dazu, knackt das von der Politik für lau versprochene Bauwerk die 800-Millionen-Marke
Als der Hamburger Senat einen Prestige-Konzertsaal auf einer Elbinsel plante, da sagte man den Bürgern der Hansestadt zuerst, das Projekt Elbphilharmonie würde sie lediglich das von der Stadt dafür zur Verfügung gestellte Grundstück kosten. Dann stiegen die veranschlagten Kosten nach und nach von 77 auf fast 790 Millionen Euro (vgl. Hamburger Staatsanwaltschaft untersucht Elbphilharmonieskandal). Die jährlichen Subventionen für den seit gestern laufenden Betrieb werden derzeit auf sechs Millionen Euro jährlich geschätzt.
Alles lesen unter: 12. Januar - 2017 Peter Mühlbauer - Telepolis

Weiterlesen...
 

Sichere Rente - eine Generationenfrage?

Arm im Alter

Informations- und Diskussionsveranstaltung der LINKEN:
 
 - Konzepte der LINKEN für eine die Armut im Alter vermeidende Rentenreform -

Referenten sind MdB Jutta Krellmann und Matthias Büschking, Landespressesprecher des SoVD Niedersachsen.

Weiterlesen...
 

Lesenswert

(Foto: Bremer Friedensforum  / Facebook)

Pressespiegel 10.01.2017

"DIE LINKE Oldenburg" möchte mindestens einmal in der Woche auf regionale, nationale, bzw. internationale Presseberichte zu aktuellen Themen hinweisen.

Kriegsmaschine rollt
Truppenaufmarsch an NATO-Ostgrenze – BRD ist Drehkreuz für US-Aggression gegen Russland. Friedensaktivisten protestieren
Der US-Aufmarsch gen Osten ist in vollem Gange, und die BRD ist das Drehkreuz für diese Kriegsmaschinerie. Bundeswehr und private Unternehmen agieren als willige Vollstrecker der Aggression gegen Russland. Doch es gibt auch Widerspruch: Auf ihrem Weg werden die Militärs von protestierenden Friedensaktivisten erwartet.
Alles lesen unter: Sönke Hundt, Bremen - 09.01.2017 - junge Welt

Weiterlesen...
 

Sahra Wagenknecht über AfD und R2G

Abgeordnetenbüro: Herbert Behrens

Herbert Behrens

Der Bundestags­abgeordnete Herbert Behrens (DIE LINKE) hat ein  Ab­ge­ord­neten­büro in der Kaiserstraße 19  in Ol­den­burg. Behrens ist Obmann im Ausschuss für Verkehr und digitale Infra­struktur und einer von vier nieder­säch­sischen Bundes­tags­abgeordneten der Links­partei.  Das Büro soll in den sitz­ungs­freien Wochen Anlauf­stelle sein für Bürger­innen und Bürger aus Oldenburg und der Weser-Ems-Region. Als Ver­kehrs­politiker liegen Behrens Themen wie die Um­geh­ungs-Trasse der Deutschen Bahn entlang der A29 oder die öko­no­misch wie öko­lo­gisch unsinnigen Küsten­auto­bahn-Pläne am Herzen. Termine können donnerstags von 16 bis 18 Uhr  unter der Tele­fon­nummer  0 441 /  86 162 sowie unter der E-Mail­adresse herbert.behrens@bundestag.de vereinbart werden.

Frieden statt Nato - Nein zum Krieg

Jürgen Grässlin „Netzwerk des Todes"

Syrien: Berichte, Fakten, Lösungen

Hier eine Zusammenstellung von Links zu interessanten Texten (von Jens Berger und Albrecht Müller ergänzt durch weitere Links).

Termine

DIE LINKE. Oldenburg im Web 2.0

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.